Seiten

18. Februar 2016

Nähen // Mein Spätwinterprojekt: Frühlingsgarderobe Teil 3 (Mimi)


Heute kommt der zweite dritte Teil meiner Aktion "Frühlingsgarderobe - selbst genäht!". Es geht nun um die Garderobe unserer großen Tochter für den lang ersehnten Frühlingsbeginn.


Mimi trägt mittlerweile Gr. 92, und da ich bei ihr immer noch auf einen Wachstumsschub warte (alle anderen Zweijährigen sind deutlich größer als sie), werde ich Gr. 92/98 nähen und die Passform ggf. schmal halten. Sie ist zierlich gebaut, hat einen enormen Bewegungsdrang und spielt am liebsten draußen. Die Kleidung soll ihr Spielen ohne Einschränkung mitmachen, an Sonnen- und Schlechtwettertagen. Ihr soll nicht zu kalt sein, sie soll aber beim ganzen Herumtoben nicht überhitzen. Der Kopf soll vor dem noch recht kühlen Wind geschützt werden, für schon deutlich wärmere Tage muss etwas gegen die Sonne her. Folglich: wandelbarer Lagenlook ohne Bewegungseinschränkung! Achso, und neue Schuhe... gibt es da eigentlich ein Abo?

Teil 2: Mimis Kleiderschrank


# 1: Leggins und Jeggins

So schön ich Jeans auch finde und so robust, so sehr beobachte ich auch, dass Mimi immer wieder Probleme hat, sich darin zu bewegen. Durch ihren zierlichen Körperbau kommen nur schmale Hosen infrage - in den anderen bleibt sie nicht warm oder sie rutschen wieder herunter, trotz Lochgummis. Da wir gegen die Nässe ohnehin eine Regenhose drüberziehen, sind Leggins und Jeggins optimal. Da wir dabei noch nicht die optimale Passform gefunden haben (Stichwort zu weit), werde ich da noch weitere Ottobre-Schnittmuster ausprobieren. In der Ottobre 04/2015 ist ein Schnittmuster für eine Jeggins in richtiger Jeansoptik, das werde ich wohl mal ausprobieren. Das eine oder andere Legginsschnittmuster haben wir auch noch in Petto. Die Ergebnisse seht ihr ja bald...

Stoff: Denim-Jersey von Lillestoff, andere noch vorhandene Jerseys
Schnittmuster: Ottobre 4/2015 und andere

# 2: Shirts (mit und ohne Applikation)

Ich bin wirklich begeistert von Nenis erstem Shirt aus dieser Aktion, sodass ich es auch für Mimi nähen werde, in ihrer Größe versteht sich. Dazu habe ich gestern (ich konnte nicht wiederstehen...) einen Jersey von Little Darling mit Federmotiv gekauft. Zugeschnitten ist er auch schon, genährt wird heute Abend. Wenn er wirklich so gut sitzt wie erhofft, folgen noch weitere Shirts nach diesem Schnitt.

Stoff: Jersey mit Federmotiv von Little Darling, andere
Schnitt: Raglanshirt aus Ottobre 1/2016

# 3: UFOs (= unfertige Objekte)

Für Mimi habe ich noch ein paar Teile angefangen, die endlich fertig werden müssen, bevor sie ihr zu kurz sind. Dazu gehört ein leicht ausgestelltes Shirt mit Raffung und der Kaupzenpulli von hier, in den noch ein Schlitz eingearbeitet werden muss. Glücklicherweise finden sich ja dazu einige Anleitungen im Netz und eine in der Ottobre 1/2016, ich muss sie nur noch verstehen...

# 4: Übergangsjacke

Eigentlich hatte ich den superweichen, hochqualitativen Popeline von Hamburger Liebe und passenden Jersey bei Stoff & Liebe bestellt, um Neni daraus einen Winteroverall zu nähen. Glücklicherweise hat aber der Fleeceanzug, den ich ihr Ende Oktober genäht habe, den ganzen Winter über gepasst (wenn man von etwas Hochwasser an den Beinen absieht), sodass diese schöne Stoffkombi nun "übrig" ist. In der Ottobre 1/2013 habe ich eine schöne Übergangsjacke gefunden, für die der Stoff auch reicht. Sie ist zwar recht weit geschnitten, aber der Popeline ist ja auch nicht dehnbar, sodass Mimi sich darin gut bewegen können müsste. Reißverschluss und Garn habe ich auch schon, fehlt nur noch Schnittmuster rauskopieren, Übertragen, Ausschneiden, ... gut, dass es gerade noch so kalt ist.

Stoff: Daisies in Weinrot von Hamburger Liebe, bestellt bei Stoff & Liebe
Schnitt: Ottobre 1/2013

# 5: Mütze und Loop

Passend zu der Jacke möchte ich Mimi noch mit einer Jerseymütze und einem Loop ausstatten. Allerdings habe ich dazu bisher weder Schnitt noch passenden Stoff gefunden. Ich suche weiter...


Hach, und wenn ich noch mehr Zeit hätte, würde ich den Kleinen noch mehr Kleidchen, eine Sandkastentasche, einen Sonnenhut, Sommershirts, ... und eine Picknickdecke nähen. Aber wir wollens ja mal nich übertreiben, ne? Der Sommer kommt schließlich erst noch, und für gewöhnlich kommt ja auch erstmal die Übergangszeit, bevor es richtig warm wird und man wirklich keine Jacke mehr braucht und draußen auf der Wiese sitzen kann - die jetzt gerade noch übersäht ist von schneeweißen Flecken.


Tut mir leid, dass die letzten Beiträge eher leselastig waren. Die Bilderflut kommt ganz bald bei den ersten Ergebnissen... ich geh jetzt mal fleißig nähen und meine immer noch dick erkälteten Mäuse versorgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...